Medizinische Lasertherapie

med lasertherapieDer Einsatz des Therapielasers in der Tiermedizin ist als sehr gute ergänzende Maßnahme nicht mehr wegzudenken. Durch die fortschreitende  technische Entwicklung sind die Geräte mittlerweile exakt auf die geforderten Anwendungsbereiche zugeschnitten.
Wie funktioniert diese Therapieform und wo kann sie eingesetzt werden?
Laserlicht kann sichtbar oder nicht sichtbar sein und hat aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften (definierte Wellenlänge, hoher Energiegehalt) auf bestimmte Erkrankungen positive Effekte. Das Laserlicht beeinflusst die Stoffwechselvorgänge in der Zelle und daraus resultieren schmerzstillende oder entzündungshemmende oder abschwellende Wirkungen. Das Einsatzgebiet erstreckt sich hier von chron. Ohrentzündungen, Zahnfleischentzündungen, Sehnen- und Gelenkserkrankungen, Lähmungserscheinungen bis hin zu Verletzungen aller Art. Die Durchblutung im behandelten Bereich wird stark gefördert. Hervorragende Erfolge erzielt man mit der Laseranwendung auch  in der Wundheilung.
Ein ebenso wichtiges Einsatzgebiet ist die Laserakupunktur. Das Laserlicht ersetzt hier die Nadel, was für Tiere natürlich besonders angenehm, da schmerzfrei, ist.
Auch bei allen anderen Anwendungen gibt es keinerlei Schmerzen und aufgrund der Besonderheit dieses Lichtes entsteht auch keine Wärme und damit verbundene Gewebsläsionen.

Wir sind nun schon ein Jahr in unserer neuen Ordination in der Villacherstraße. Mensch und Tier haben sich gut eingelebt und fühlen sich wohl. Danke für Ihr Vertrauen und die vielen positiven Beiträge und Kommentare.

lasertherapie